Änderungen für die Regionaltreffen des BDL

IBLCE hat entschieden, dass es ab 2014 nur noch 2 Wege geben wird um CERPs zu beantragen.

  1. Fortbildung
  2. Einreichen individueller CERPs

Um international dieselben Regeln für alle IBCLCs gelten zu lassen, ist eine Vereinheitlichung notwendig.

Bisher wurden die BDL-Regionaltreffen von IBCLCs in Deutschland vom BDL betreut. Wir möchten Ihnen auch weiterhin unsere Unterstützung anbieten und stehen für Fragen rund um den Erwerb von CERPs und die Rezertifizierung zur Verfügung. Die Veröffentlichungen der Regionaltreffen werden nach wie vor über den BDL stattfinden.

Bei einem Regionaltreffen können weiterhin CERPs geltend gemacht werden, auch wenn es nun keine eigenen Codenummern mehr geben wird.
Die bisher beantragten Codenummern für 2014 verlieren hiermit ihre Gültigkeit.

Informationen zum Erwerb von CERPs bei BDL-Regionaltreffen

Was ist ein BDL-Regionaltreffen?

  • Ein BDL-Regionaltreffen bietet IBCLCs die Möglichkeit kostengünstig CERPs zu erwerben und findet in allen Regionen Deutschlands statt.
  • Es besteht aus mindestens 3 zertifizierten IBCLCs.
  • Zusätzlich können Kolleginnen teilnehmen, die sich in der Weiterbildung zur Vorbereitung auf das IBLCE-Examen befinden.

Wer kann CERPs bei einem BDL-Regionaltreffen erwerben?

  • IBCLCs, die von IBLCE ihr Examen bestätigt bekommen oder erfolgreich rezertifiziert haben.
  • Jede/r, die die TN-Bescheinigung des BDL-Regionaltreffens als individuelle CERPs zur Rezertifizierung einreicht.

Wie kann man CERPs bei einem BDL-Regionaltreffen erwerben?

  • Die Regionaltreffen-Leiterin gibt nach dem BDL-Regionaltreffen eine Teilnahmebestätigung aus, auf der die einzelnen Themen, die jeweiligen Zeiten und die zu erwartende CERP-Kategorie vermerkt sind.
  • Bei der Rezertifizierung werden diese auf der Teilnahmebescheinigung beschriebenen CERPs als „Individuelle CERPs“ eingetragen und von IBLCE anerkannt.

Wo werden die Protokolle eingereicht?

  • Jede Teilnehmerin bewahrt das Protokoll auf, um bei eventuellen Stichproben von IBLCE den Inhalt nachweisen zu können.
  • Das Protokoll der BDL-Regionaltreffen muss bei der Rezertifizierung nicht automatisch abgegeben werden, sondern wird bei Bedarf von IBLCE angefordert.
  • Zusätzlich werden die Protokolle bei der zuständigen Regionalkoordinatorin archiviert und können als PDF-Datei an Frau Reger gemailt werden. Sie kann dann im Bedarfsfall unterstützend beraten, wenn es Fragen zu den einzelnen Themen gibt.

Wofür werden CERPs vergeben?

  • Es werden Fälle besprochen, die zusammen mit der Diskussion im Protokoll dargestellt werden.
  • Bestimmte fachliche Themen werden von allen Teilnehmerinnen gemeinsam diskutiert. Eine Zusammenfassung der Diskussionsinhalte erscheint im Protokoll. Für Informationen und Diskussionen über die Zusammenarbeit mit Kliniken, Ärzten, Apothekern usw. sowie Hinweise auf und Organisation von WSW- und anderen Veranstaltungen, die Erarbeitung von Pressemitteilungen, die Erstellung und Auswertung von Evaluationen und auch die Vorstellungsrunden können keine CERPs vergeben werden. Diese Bereiche gehören zur originären Arbeit von IBCLCs und können daher nicht als Weiterbildung angesehen werden. Wenn sie auf Regionaltreffen diskutiert werden, sollten sie als TOP aufgenommen und die Diskussionszeit aufgeschrieben, ihre Inhalte aber nicht protokolliert werden, damit der Verlauf des Regionaltreffens deutlich wird.
  • Eine Teilnehmerin oder eine geladene Referentin referiert über ein bestimmtes fachbezogenes Thema und der Vortrag sowie die sich daran evtl. anschließende Diskussion werden protokolliert.
  • Die IBCLC, die als Referentin bei einem Regionaltreffen tätig ist, hat zwei Möglichkeiten, CERPs zu erwerben:
    • Sie trägt sich die CERPs so ein, wie alle anderen Teilnehmerinnen auch.
    • „Sie reicht zusätzlich eine Zusammenfassung ihres Vortrags mit der zeitlichen Angabe zur Vortragsdauer und der CERP-Kategorie als individuelle CERPs bei der Rezertifizierung ein.

Wie sollen die Protokolle aussehen?

  • Das Protokoll von BDL-Regionaltreffen muss folgende Angaben enthalten:
    • Datum, Ort, Uhrzeit, nummerierte Seiten
    • Einteilen in Tagesordnungspunkte (TOP)
    • Zeitangabe für jeden der einzelnen diskutierten TOP (von wann bis wann wurde zu einem Thema fachlich diskutiert?), damit L-, R- oder E*-CERPs vergeben werden können
    • Inhaltsangabe, evtl. stichwortartig, zu jedem Punkt, so dass ersichtlich wird, worüber und mit welchen Inhalten zu diesem Punkt diskutiert wurde,
    • evtl. Literaturangaben, –kopien oder Internetausdrucke,
    • Name der Protokollantin, möglichst mit Mailadresse (für evtl. notwendige Nachfragen).
    • Welche Themen in welche CERP-Kategorie gehören, finden sie unter downloads.

Wie sollte die TeilnehmerInneninnenliste aussehen?

  • Alle Anwesenden tragen sich in die Teilnehmerliste ein.
  • Eine Kopie wird an C. Reger gesendet.

Teilnahmebescheinigungen:

  • Auf der Teilnahmebescheinigung stehen die Themen des Regionaltreffens mit den verschiedenen CERP-Kategorien.
  • Identifiziert werden die Treffen nun durch Ort und Datum.

Aufgaben der BDL-Regionaltreffenleitung:

  • Bekanntmachung des BDL-Regionaltreffens, wenn gewünscht, auf der Homepage des BDL und der Fachzeitschrift Laktation & Stillen, wie bisher über die Datenübermittlung von C. Reger.
  • Eintragen der CERPs-Kategorien auf der Teilnahmebescheinigung.
  • Schreiben oder delegieren des Protokolls.
  • Archivierung des Protokolls und der Teilnehmerliste.
  • Senden des Protokolls als PDF-Datei und eine Kopie der Teilnehmerliste an Carola Reger.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Carola Reger
Kinderkrankenschwester, IBCLC
Karlsruher Straße 14
70771 Leinfelden - Echterdingen
Tel: 0711-34218198

Zurück