IBCLC – was bedeutet die Abkürzung?

IBCLC steht für International Board Certified Lactation Consultant, das ist der international geschützte Titel für examinierte Still- und Laktationsberaterinnen.

In Deutschland sind Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC nahezu flächendeckend vertreten, sicher auch in Ihrer Nähe.

Stillen in allen Lebenslagen

IBCLC verfügen über praktisches und theoretisches Fachwissen auf dem neusten Stand der Wissenschaft. Auch in Sonderfällen oder speziellen Situationen (Adoption, Mehrlinge, Krankheit, u.ä.) wissen sie Rat und können helfen. Oberstes Ziel ist es, das Stillen zu fördern und stillende Frauen auch in schwierigen Situationen wirksam zu unterstützen.

Was können Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC für Sie tun?

Gegen ein Entgelt bieten IBCLC:

  • Beratung und Information interessierter Mütter in der Geburtsvorbereitung.
  • Einzel- oder Gruppenberatungen für stillende Mütter.
  • fachlich kompetente und einfühlsame Hilfe, wenn Stillprobleme auftreten.
  • Unterstützung von Hebammen in Akutsituationen.

Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC ergänzen das Angebot der geburtsbegleitenden Berufsgruppen und suchen die enge Zusammenarbeit mit ihnen.

Das Angebot der IBCLC im Überblick:

In der Schwangerschaft:

  • Stillvorbereitungskurse
  • Einzelberatung bei zu erwartenden Schwierigkeiten

Nach der Geburt:

Betreuung und Beratung im Krankenhaus oder im Wochenbett

In der Stillzeit:

  • telefonische Kurzberatung
  • persönliche Einzelberatung
  • Betreuung in der gesamten Stillzeit
  • Hausbesuche in Akutsituationen
  • Beratung zu Themen wie: mütterliche Ernährung, Einführung der Beikost, Entwöhnung und Abstillen, Stillen und Erwerbstätigkeit

weitere Angebote:

  • Stillgruppen
  • Spezielle Hilfestellung und Begleitung bei:
    • Mehrlingen
    • besonderen Kindern
    • Adoptivkindern